Zukunftspreis

Besucher: 55917 (3)

Willkommen im Neustadtfenster

Kunstschule stellt Werke 2018 vor

Der Förderkreis für Kinder, Kunst & Kultur hatte zur traditionellen Kunstausstellung eingeladen. Alljährlich zeigen die Kinder und Jugendliche Ausschnitte aus ihren Werken des Jahres. Der Ehrenvorsitzende des Förderkreises, Michael Klaka, lobte in seiner Begrüßung nicht allein die Leiterin der Kunstschule, Marisol Cubero, vielmehr blickte er respektvoll auf die Exponate der jungen Kursteilnehmer. Dahinter stecken ein großes Engagement und ein   beträchtliches Können. Alle jungen Künstler könnten stolz auf ihre Arbeiten sein.
Die Kunstschule des Förderkreises bietet den Kurs für Kinder und Jugendliche, montags von 16 – 18 Uhr, im Jugendtreff Bergneustadt, Kölner Straße 262 an. Interessenten können sich in dieser Zeit einen Einblick in die künstlerische Arbeit verschaffen und sich gegebenenfalls für 2019 anmelden.    

Stricken für den guten Zweck

88 Weihnachtstüten mit Wollmützen für die kalten Tage und Zuckerstangen verteilten die Strickfrauen vom Förderkreis Kinder, Kunst & Kultur, an Kinder und Jugendliche. Walter Vöbel von der „Bergneustädter Tafel“ empfing die Gruppe und sorgte für eine gerechte Verteilung unter den jungen Leuten. Isolde Weiner, Stv. Bürgermeisterin und Doris Klaka (beide im Vorstand des Förderkreises) sowie Christiane Hilgermann und Gerda Maier (86), das älteste Mitglied der Strickfrauengruppe Bergneustadt, halfen fleißig mit bei der Verteilung.

Gleichzeit schickten sie zwei große Säcke mit Strickwaren zur Obdachlosenhilfe nach Köln und Düsseldorf. Der Förderkreis für Kinder, Kunst & Kultur in Bergneustadt ist sehr erfreut über das Engagement der vielen Strickfrauen im Jugendtreff Kölner Straße 262, die versprachen, auch weiterhin für den „Guten Zweck“ zu wirken.

Bescherung in der Kinderstation / Kreiskrankenhaus Gummersbach

Voller Erwartung saßen die Kinder im Spielzimmer, in dem eine fröhliche Weihnachtsfeier stattfand. Die Frauen des Projektes „Stricken für den guten Zweck“ und Kinder der Nachmittagsbetreuung des Förderkreises Kinder, Kunst & Kultur in Bergneustadt, kamen bepackt mit liebevoll bestückten Weihnachtstüten und beschenkten die Kinder. Die Freude war groß! Gestrickte Mützen, gehäkelte Kuscheltiere und Süßigkeiten wurden ganz schnell ausgepackt. Gemeinsam mit dem Nikolaus und kleinen Wichteln, gingen sie auch in die Zimmer, denn nicht alle Kinder konnten im Spielzimmer teilnehmen. Selbstverständlich haben die fleißigen Strickfrauen auch an das Team der Kinderstation gedacht und überreichten einen großen Dresdner Stollen.

Chefarzt Dr. Roland Adelmann, gleichzeitig auch Schirmherr des Förderkreises für Kinder, Kunst & Kultur, Stationsschwester Maren und Ina Albowitz vom Förderkreis der Kinderklinik, bedankten sich ausdrücklich bei der Strickgruppe, die nun schon im dritten Jahr diese schöne Aktion durchführt und nahmen Doris Klaka und Nurcan Arslan gleichzeitig das Versprechen ab, im nächsten wieder zu kommen. 

 

Eine Märchenstunde mal anders

Am frühen Montagabend trafen sich die Kinder der Nachmittagsbetreuung des Förderkreises für Kinder, Kunst & Kultur e.V. gemeinsam mit ihren Betreuern in der städtischen Realschule Bergneustadt, um das Theaterstück „König Drosselbart“ zu sehen. Mit Begeisterung folgten die Kinder dem spannenden Märchenstück der Gebrüder Grimm, für das sich Schauspieler des Losemund Theaters unterschiedlichster Altersgruppen zusammenfanden. Der Ehrenvorsitzende des Förderkreises, Michael Klaka, freute sich darüber unter den jugendlichen Schauspielern auch ehemalige Kinder der Nachmittagsbetreuung zu finden. Unter der Regie von Marie und Eva Deutschmann, Martina Huthmacher sowie Jasmin Dohrmann erlebten die Zuschauer ein mitreißendes Theaterstück mit Happy End.

Nach dem Marionettentheater LÄNGDROS und dem Losemund Theater wird es beim Förderkries für K,K,& K zukünftig ein Programm geben, in dem das Theater eine wesentliche Rolle spielen wird.

 

 

Bild: Michael Kleinjung                                            Bild: FKKK

Weihnachtliche Stimmung auf dem Neustädter Kunsthandwerkermarkt 2018

Wie jedes Jahr richtete der Förderkreis für Kinder, Kunst und Kultur e.V. auch an diesem ersten Adventwochenende den Kunsthandwerkermarkt im Krawinkelsaal und Jugendtreff Bergneustadt aus. Hier konnten die Besucher tolle weihnachtliche Waren der engagierten Marktbetreiber bestaunen. Jede Menge adventliche Weihnachtsdeko, Hand- und Näharbeiten, Duftseifen, Naturkosmetik und vieles mehr luden die Marktbesucher dazu ein, sich selbst oder anderen eine Freude zu bereiten. Auch die Verköstigung in der Cafeteria sowie in der türkischen Teestube sorgten für gemütliches Beisammensein und weihnachtliche Stimmung.  

Mit der Kunstwerkstatt, im OG des Jugendtreffs, bot die Diplom Grafik-Designerin Andrea Perthel ein Angebot für Kinder und Jugendliche. Unter ihrer Regie entstanden eindrucksvolle Kunstwerke, die in den Räumlichkeiten des Jugendtreffs ausgestellt wurden.  

 

Schattentheater im Haus Evergreen

Im Rahmen des Kooperationsvertrages zwischen Förderkreis Kinder, Kunst & Kultur in Bergneustadt und dem Alten- und Betreuungszentrum hatte der Jugendtreff Bergneustadt einen Nachmittag mit Irene Danne und ihrem Schattentheater organisiert. Mit ihrem selbstgestalteten Tischtheater, welches sie aus einem Schuhkarton hergestellt hat, erzählte sie das Märchen von Jorinde und Joringel. Auch die Figuren und alle Gestaltungselemente waren Handarbeit der Märchenerzählerin. Bereits zuvor hatte sie diese Geschichte im Jugendtreff den Kindern der Nachmittagsbetreuung vorgestellt. Es gibt Märchen, die ein Erlebnis für Klein und Groß oder Jung und Alt sind.

So erfreuten sich diesmal einige Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses Evergreen. Anna Aprile vom sozialen Dienst des Hauses würde auch die anderen zur Verfügung stehenden Inszenierungen des Schattentheaters von Irene Danne mit ins Programm aufnehmen.

 

Marionettentheater „LÄNGDROS“ im Jugendtreff Bergneustadt

Im Rahmen der Kooperationsvereinbarung zwischen dem Förderkreis für Kinder, Kunst & Kultur e.V. und dem Familienzentrum Marie Schlei, waren die Kita - Kinder am Mittwoch, gemeinsam mit ihren Erzieherinnen, herzlich in die Räumlichkeiten des Jugendtreffs eingeladen. Der Grund der Zusammenkunft war ein ganz besonderer: Das Marionettentheater „LÄNGDROS“ spielte das Märchen „Zwerg Nase“, ein Marionettenstück in fünf Aufzügen. „LÄNGDROS“ – dahinter steckt eine fünfköpfige Gruppe kreativer Bergneustädter mit viel Liebe zum Detail. Durch die handgemachten Marionetten und die mühevoll gestaltete Kulisse, sowie einer interaktiven Einbindung der Zuschauer, gelang es der Theatergruppe nicht nur die Kindergartenkinder, sondern auch alle anderen Anwesenden in ihren Bann zu ziehen. Das galt auch für die Kinder der Nachmittagsbetreuung des Förderkreises sowie für deren Betreuerinnen und Betreuer. Nach der Vorstellung durfte das Publikum die Marionetten sogar selbst bewegen. Anliegen des Förderkreises war es, den kulturellen Bildungsauftrag auch schon bei den Allerkleinsten in die Praxis umzusetzen. Ein Theaterstück eignet sich hierfür besonders gut, denn auf diese Weise wird den Kindern ein komplexes Erlebnis fernab von Fernseher und Spielekonsolen ermöglicht. Auch der Blick hinter die Kulissen ist für die Kinder eine ganz neue Erfahrung, so Isolde Weiner, Vizebürgermeisterin der Stadt Bergneustadt.

 

Jugendtreff Bergneustadt

Donnerstags und freitags finden beim Förderkreis für Kinder, Kunst und Kultur e.V. im Rahmen der offenen Jugendarbeit verschiedene Nachmittags- und Abendangebote statt. Unter Berücksichtigung der jeweiligen Interessen und Wünsche der Jugendlichen werden verschiedene Aktionen durchgeführt. Neben der von den Jugendlichen selbst organisierten Halloweenparty fanden in den letzten Wochen ein Kino-Abend, ein Ausflug ins Bowling- Center Oberberg, sowie ein gemeinsamer Kochabend statt. Davon abgesehen bieten die Räumlichkeiten des Jugendtreffs in Bergneustadt vielfältige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Jugendliche haben hier die Chance, einfach mit ihren Freunden zusammenzukommen und gemeinsam zu chillen, Gesellschaftsspiele, Kicker oder Dart zu spielen oder sich im Kunst- und Allzweckraum kreativ und musikalisch auszuleben. Punktuell werden auch an Wochenenden verschiedene Aktionen und Ausflüge angeboten.

Zusätzlich besteht am Nachmittag die Möglichkeit der Einzelförderung und – beratung bei persönlichen oder schulischen Problemlagen.

 

 

Eine eisige Idee…

Die Kinder vom Förderkreis für Kinder, Kunst & Kultur haben für die Damen aus der Strickgruppe einen fantastischen, selbstgemachten Eis-Becher vorbereitet. Zusammen mit den vier Praktikanten/innen waren die Kinder einkaufen. Es wurde reichlich eingekauft. Anschließend haben die Kinder das Obst klein geschnitten, dazu kamen ein bis zwei Kugeln Eis. Die Becher wurden dann mit einer Schokosoße und Streuseln beschmückt und anschließend serviert. Gemeinsam wurden die Eis-Becher genossen. Wiedermal fand eine großartige Aktion im Rahmen des Projekts Alt & Jung statt.

Sara Kaya, Ayse Yorulmaz, Furkan Mutlu, Muhammad Salim (Praktikanten/innen)

 

Seite 1 von 3

© 2018 Förderkreis für Kinder, Kunst & Kultur e.V.

Zum Seitenanfang